Liebe Freunde der feinRheinischen Küche.

unsere Restaurantküche ist leider geschlossen, aber wenn Sie ein Event für zu Hause planen, wir helfen Ihnen gerne weiter. Wir verwöhnen Sie auch weiterhin mit Köstlichkeiten aus unserer Gulaschkanone. Jeden Freitag stehen wir in Geldern auf dem Wochenmarkt von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr mit wechselnden Eintöpfen.

 

Planen Sie eine Fahrrad-, Wander- oder Motorradtour, den Stop mit Kaffee und Kuchen, Getränken oder Essen können Sie auch weiterhin unter Voranmeldung bei uns bekommen.

 

Haben Sie einen besonderen Wunsch, sprechen Sie uns an. Weiterhin mit der altgewohnten

Telefonnummer: 02831 4047  oder

Email:                zum-lueneboerger@t-online.de   oder

Kontaktformular von dieser Webseite

 

 

 

 

Herbst 2015

 

Am 26. September sind wir wieder da und präsentieren auf dem Landlebenmarkt in Geldern unsere Niederrheinischen Spezialitäten zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr auf dem Marktplatz in Geldern:

Gelderländer Porreetopf

Die guten Grillwürstchen aus der Landmetzgerei Schellenberger, Uedem

Erbsensuppe aus der Ponter Gulaschkanone

 

Ab Freitag, dem 16.Oktober stehen wir wieder von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr auf dem Gelderner Wochenmarkt mit unserer Gulaschkanone und bieten jeden Freitag deftige Eintöpfe an.

 

Schon vormerken für die Liebhaber der deftigen Küche:

Der Herbst- und Kartoffelmarkt in Pont am 18. Oktoben ab 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Eine Kneipe öffnet wieder in Pont

veröffentlicht von Sebastian Kleinen:

 

Am Sonntag ist es soweit, der Zeitplan wurde eingehalten, ab 10:30 Uhr öffnet der Lünebörger unter der Führung des Heimat- und Fördervereins wieder seine Türen.

Der Schankraum wurde neu gestrichen, die Zapfanlage auf Fordermann gebracht, Tische aufgestellt und mit frischen Blumen dekoriert, sowie die sanitären Anlagen und die Elektrik überholt. Dank vieler ehrenamtlicher Helfer waren die Arbeiten heute um 16:00 Uhr beendet.

Die Öffnungszeiten der Gaststätte sind dabei wie folgt:

Montag: 17:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

Donerstag: 17:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

Freitag: 17:30 Uhr bis ca. 24:00 Uhr
Samstag 17:30 Uhr bis ca. 24:00 Uhr

Sonntag: 10:30 Uhr bis ca. 14:00 Uhr

Der Heimat- und Förderverein freut sich über zahlreiche Gäste. Schon während der Arbeiten im Gebäude um beim Testen der Außenbeleuchtung hielten bereits Autos, um zu fragen ob die Gaststätte wieder geöffnet hat. Auch wurde nach Übernachtungsmöglichkeiten gefragt. Hierbei muss jedoch gesagt werden, dass es sich nur um einen Schankbetrieb handelt. Essen wird nicht angeboten und auch Übernachtungen sind durch die Umnutzung des Hotels natürlich nicht mehr möglich.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Eine Kneipe öffnet wieder in Pont

veröffentlicht von Sebastian Kleinen:

 

Am Sonntag ist es soweit, der Zeitplan wurde eingehalten, ab 10:30 Uhr öffnet der Lünebörger unter der Führung des Heimat- und Fördervereins wieder seine Türen.

Der Schankraum wurde neu gestrichen, die Zapfanlage auf Fordermann gebracht, Tische aufgestellt und mit frischen Blumen dekoriert, sowie die sanitären Anlagen und die Elektrik überholt. Dank vieler ehrenamtlicher Helfer waren die Arbeiten heute um 16:00 Uhr beendet.

Die Öffnungszeiten der Gaststätte sind dabei wie folgt:

Montag: 17:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

Donerstag: 17:30 Uhr bis ca. 22:00 Uhr

Freitag: 17:30 Uhr bis ca. 24:00 Uhr
Samstag 17:30 Uhr bis ca. 24:00 Uhr

Sonntag: 10:30 Uhr bis ca. 14:00 Uhr

Der Heimat- und Förderverein freut sich über zahlreiche Gäste. Schon während der Arbeiten im Gebäude um beim Testen der Außenbeleuchtung hielten bereits Autos, um zu fragen ob die Gaststätte wieder geöffnet hat. Auch wurde nach Übernachtungsmöglichkeiten gefragt. Hierbei muss jedoch gesagt werden, dass es sich nur um einen Schankbetrieb handelt. Essen wird nicht angeboten und auch Übernachtungen sind durch die Umnutzung des Hotels natürlich nicht mehr möglich.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Alles Gute für Euer Vorhaben wünscht Familie Kaets

 

Rheinische Post  vom 10.09.2015

Ponter übernehmen "Lünebörger"

 

Geldern. Der Heimat- und Förderverein öffnet die Kneipe "Zum Lünebörger" wieder. Ehrenamtler stellen sich hinter die Theke, schon Sonntag könnte es losgehen. Außerdem gibt es Pläne für eine Freizeitstätte auf dem Tennisclub-Gelände. Von Sina Zehrfeld

Wenn die Wirte abwandern, dann wird eben selbst gezapft: Die Ponter nehmen das Kneipensterben in ihrem Dorf nicht hin. Der Heimat- und Förderverein übernimmt Betrieb und Instandhaltung der Gaststätte "Zum Lünebörger". Und zwar quasi ab sofort. Übers Wochenende wird noch renoviert, aber wenn nichts dazwischen kommt, ist die Eröffnung am Sonntag. "Wir wollen ein möglichst kurze kneipenlose Zeit in Pont haben", damit die Gäste gar nicht erst anderswohin abwandern, sagt der Vereinsvorsitzende Hein Lemmen.

Ende 2013 hat der Lünebörger zugemacht, und vor ein paar Wochen schloss auch noch das letzte Gasthaus von Pont. "Innerhalb von acht Monaten haben wir drei Kneipenschließungen erlebt", so Lemmen.

Bürgermeister Ulrich Janssen würdigte bei der Verkündung der Pläne das große Engagement der Ponter. Sie könnten damit die Gäste im Ort halten: "Wenn die einmal weg sind, ist es schwer, sie zurückzuholen." In dem Lob ist er sich einig mit seinem Konkurrenten ums Bürgermeisteramt, Sven Kaiser (CDU). Auch der zeigte sich vom Einsatz der Ponter begeistert.

Das Gasthaus gehört der Familie Deckers vom gleichnamigen Champignon-Zuchtbetrieb. Die Deckers hatten es gekauft, um im ehemaligen Hotel Saisonarbeiter unterzubringen. Die Kneipe im Erdgeschoss stellt die Familie dem Heimatverein jetzt einfach mietfrei zur Verfügung.

"Wir sind alle Ponter", begründet Patrick Deckers. "In Pont soll man nicht nur wohnen und arbeiten, sondern auch noch ein bisschen leben." Und die Voraussetzungen seien ja schließlich gut: "Es ist nicht so, dass wir unsererseits größere Investitionen tätigen müssten, um die Sache in Schwung zu bringen."

Die Öffnungszeiten sollen so sein wie in Pont gewohnt: montags und donnerstags abends bis etwa 22 Uhr, Freitags und Samstags länger, sonntags zum Frühschoppen. Nach und nach wolle man das an den Bedarf der Leute anpassen, erklärt Hein Lemmen. Ein vierköpfiges Theken-Team steht bereit - weitere Kräfte sind mehr als willkommen. Auch die Kegelbahn könnte reaktiviert werden, dafür gibt es schon eine Reihe von Anfragen. Ulrich Janssen kündigte an, zu prüfen, ob der Betrieb nicht auch als Leader-Projekt gefördert werden könnte.

Weitere Pläne gibt es für die Plätze und das Gebäude des aufgelösten Ponter Tennisclubs. Dazu steht Sebastian Kleinen mit dem Verein "Kulturunterstützung linker Niederrhein" in den Startlöchern. Er ist unter anderem als Leiter des Ponter Kinderhauses und Vertreter der Deutschen Tolkien-Gesellschaft bekannt. Die Vision: Aus dem Gelände könnte ein "Erlebnispädagogikzentrum" werden, zugleich ein Veranstaltungsplatz für Pont. Ferien-Freizeiten, Aktivitäten von Jugendeinrichtungen und Vereinen, die Kirmes, aber auch private Feiern könnten darauf stattfinden.

Auf lange Sicht könnte ein Tolkien-Fantasy-Dorf darauf wachsen - ein Abenteuerspielplatz für junge Leute und Fantasy-Fans.

Dazu müsste man diese nur machen lassen: "Sie glauben gar nicht, wie schnell Leute in ihrer Freizeit kommen und da was bauen", so Kleinen.

Als ersten Schritt würden die Ponter die Fläche aber mal zur großen Wiese machen: "Mutterboden drauf und Rasen einsäen", sagt Kleinen. Am Vereinsheim müssten irgendwann Heizung und Terrasse erneuert werden - dafür bietet es Räume und sanitäre Anlagen.

"Das ist eine ganz konkrete Perspektive", sagt Bürgermeister Ulrich Janssen. "Wir als Stadt haben ein Interesse an der Folgenutzung." Und die Nutzung würde die öffentliche Hand kein Geld kosten: Die Ponter würden Eigenleistung und Spendenmittel einbringen.

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Sehr geehrte Freunde, Gäste und Liebhaber vom Gasthof Zum Lünebörger,

wir bedanken uns für die langjährige Treue zu uns und für die vielen schönen Stunden, die wir zusammen mit Ihnen erleben durften. Nun ist es vorbei die 500 jährige Geschichte unseres Hauses. Meine Vorfahren sehen von Ihren Gemälden an unseren Wänden herab und fragen mich "warum". Aber manchmal spielt das Leben nicht immer so, wie man sich das wünscht. Uwe ist krank und unser Nesthäckchen braucht uns noch beide. Deshalb haben wir uns für die Familie entschieden. Die 25 Jahre für uns Gisela und Uwe waren eine schöne Zeit, die vielen Dinge, die wir in dieser Zeit erleben durften, bleiben für immer im Kopf. Die vielleicht nicht so schönen Dinge vergißt man einfach darüber, die ja wohl jeder mal erleben durfte.

 

Für alle, die vielleicht noch ein Andenken haben möchten, oder einfach noch mal im "Trödel" stöbern möchten, zwei Tage haben wir noch: Am Montag 23.02 und Dienstag 24.02.2015 jeweils von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

Besondere Aktion an diesen beiden Tagen, wer möchte, kann sich einen Korb nehmen und 1 Minute den Korb füllen und am Ende 10,00 € bezahlen.

 

Ich hoffe wir sehen uns bald wieder

Gisela und Uwe Kaets, Familie und Mitarbeiter

Eine Ära geht zu Ende: 25 Jahre Gisela und Uwe Kaets im Gasthof Zum Lünebörger in Geldern Pont.

Wir haben 1989 mit der Silvesterparty gestartet und werden uns auch mit einer Silvesterparty am 31.12.2014 von unseren Freunden und Gästen verabschieden, ein paar Plätze sind noch frei an diesem Abend, nur mit Reservierung. Wir die Familie Kaets und unser Team möchten uns ganz herzlich für die jahrelange Treue bei allen bedanken.

 

Kommen, schauen, kaufen alles für die kleine Geldbörse, oder auch für die „Große“, je nach Geschmack.

So, der Sonntag lief gut, viele liebe Freunde und Gäste waren da und haben sich an unserer Ausstellung erfreut. Die nächsten Termine stehen auch fest: jeden Mittwoch und Freitag von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr und samstags von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Wenn etwas weg ist, wird es immer wieder aus unserer Schatztruhe neu aufgefüllt. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gut gesorgt. Wer dann aber vielleicht keine Zeit hat, kann auch vorher anrufen (02831 4047) und dann zwischendurch reinkommen. Die Zeiten gelten natürlich nicht an Weihnachten und Silvester.

Es gibt Kaffee und Hausgebackenen Kuchen, sowie Bier vom Fass und heißen Glühwein. Sie suchen noch das ganz besondere Weihnachtsgeschenk? Dann sind Sie hier richtig. Weihnachts- und Osterdekoration, Gläser aller Marken und Getränken, in unterschiedlichen Größen, Markenwerbung, Glas, Porzellan, Möbel, Zinn, Kupfer, Messing einfach alles, was das Herz begehrt. Natürlich auch Spielzeug und Folklorekleidung. Nach dem Motto: Alles muss raus!

 

 

Gisela und Uwe Kaets laden ein zur

 

Silvesterparty    

 

am 31.12.2014

 

25 Jahre

 

Gisela und Uwe Kaets

 

im Gasthof Zum Lünebörger in Pont,

 

nur auf Vorbestellung der Plätze.

 

Große Abschiedsparty:

 

eine Ära geht zu Ende!

 

 

Schlemmerbuffet und Getränke

 

"All Inklusive"

 

 

á Person 50,00 €

 

Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihren Platz, danke

 

Gisela und Uwe Kaets, Familie und Mitarbeiter

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Noch vorhandene Gutscheine können bis zum 30.12.2014

 beim Frühstücksbuffet sonntags

 

von 9.00 Uhr bis 11.30 Uhr nur auf Vorbestellung eingelöst werden.

 

--------------------------------------------------